Pfeilzieher

Pfeile sind ja recht dünn und die Einschlagsenergie sehr hoch. Dadurch dringen die Pfeile gerade bei Bogen mit hohen Zuggewichten sehr tief in die Zielscheibe ein. Die Pfeile lassen sich dann nur noch mit großem Kraftaufwand ziehen. Dabei kann es auch passieren, dass die Pfeile verbogen werden. Man erleichtert sich das Leben als Bogenschütze sehr, wenn man sich einen Pfeilzieher zulegt. Außerdem schont er die Pfeile.

Es gibt verschiedene Modelle, die aber allen nach dem gleichen Prinzip funktionieren: das Gummi des Pfeilziehers umschließt den Pfeil und so kann der Schütze den Pfeil besser fassen. Gerade Aluminiumpfeile sollte man immer mit einem Pfeilzieher ziehen, damit die Pfeile nicht krumm werden. Auch nasse Pfeile lassen sich mit einem Pfeilzieher problemlos aus der Scheibe entfernen.

Dünnere Pfeilzieher, wie der oben links kann man auch bei engen Pfeilgruppierungen noch gut benutzten. Mit dickeren Modellen, wie den beiden rechten, kann man mehr Kraft ausüben. Sie eignen sich daher besonders für Schützen, die mit hohen Zuggewichten (deutlich über 40 lbs) schießen und für alle Compound-Schützen.

Empfehlenswerte Pfeilzieher für das Bogenschiessen:

Arizona Pfeilzieher
griffig, für alle Pfeilarten geeignet, abwaschbar
mit Karabiner zur Befestigung z.B. am Köcher

Bearpaw Pfeilzieher
Funktioneller, handlicher und preiswerter Pfeilzieher für alle Pfeilsorten und Durchmesser aus deutscher Produktion

Pfeilzieher Midas
CARTEL Silikon Gummi Pfeilzieher Midas Schwarz
mit Karabiner zur Befestigung z.B. am Köcher

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather